Subscribe to News Schweizerischer Werkbund Feed
Aktualisiert: vor 6 Minuten 10 Sekunden

Werkbrief 3/2017 mit Sonderausgabe zum Werkbundtag 2017

Mi, 07/05/2017 - 04:27

 Im Conundrum von Abgrenzung, Annäherung und Aneignung
Werkbundtag 2017 zum Jahresthema «fremd – inconnu»

Zielführendes Umkreisen
7 Fragen an Pierrette Gnädinger, Neumitglied der Ortsgruppe Ostschweiz

Werkbundversammlung 2017
Impressionen, Neuerungen im Vorstand

Ausstellungshinweis
«Lasst die Puppen tanzen» im Museum für Gestaltung Zürich

 

Sonderausgabe:

Eine Analyse des Fremden durch die Figur des Barbaren

von Leire Urricelqui

Bekannt und trotzdem fremd: von einem «neuen» Verständnis der Architektur zur Natur

von Dieter Geissbühler 

Experimenthaus Neubühl der Ortsgruppe Zürich

Di, 06/20/2017 - 02:42
  Befreites Wohnen? 

Wohnen und arbeiten in der Architekturikone 
Die Ortsgruppe Zürich des Schweizerischen Werkbundes (SWB) vergibt zweimal jährlich ein weitgehend original erhaltenes Reihenhaus in der legendären Werkbundsiedlung Neubühl in Zürich-Wollishofen, einem Hauptwerk des Neuen Bauens in der Schweiz, zu Sonderkonditionen. 
Das Angebot steht allen Personen offen, die sich mit Fragen der Gestaltung und Wahrnehmung auseinandersetzen, sei dies beruflich oder im Studium. Und die gewillt sind, die Wohnung oder das Wohnen als Thema in Veranstaltungen zu präsentieren und diskutieren. 
Wir vermieten ein möbliertes Drei-Zimmer-Haus für 800 Schweizer Franken pro Monat für eine befristete Mietdauer von 5 Monaten an eine oder zwei Personen. Mietbeginn ist jeweils der 1. September bzw. 1. Februar. 
Sie veranstalten im Haus oder in der Siedlung drei öffentliche «Salons», die vom SWB angekündigt und beworben werden und in der Sie Ihre Auseinandersetzung mit dem Wohnen öffentlich zur Diskussion stellen. 
Weitere Informationen finden Sie unter www.swb-experimenthaus-neubühl.ch
Wir freuen uns über die Kontaktaufnahme oder das Einreichen Ihrer Bewerbung unter kontakt@swb-experimenthaus-neubühl.ch

Werkbrief 1/2017

Mi, 02/08/2017 - 03:22

Werkbundstadt Berlin
Im Zentrum Berlins plant der Deutsche Werkbund Berlin ein neues Stadtviertel. Ein Zwischenbericht.
Seiten 1-4

Qualitätsorte für den Alltag
7 Fragen an Simone Hänggi, Neumitglied der Ortsgruppe Bern
Seiten 5–7

Mädchen fürs Bauen begeistern
Rückblick auf den Nationalen Zukunftstag vom 10. November 2016
Seite 8

SWB-Jahresthema 2017: «fremd – inconnu»

Di, 01/17/2017 - 09:18

Unter dem Motto «fremd – inconnu» wird der Schweizerische Werkbund SWB nächstes Jahr seinen Werkbundtag und eine Vielzahl an regionalen Veranstaltungen begehen.
Verwendet werden soll das Thema «fremd» ganz bewusst mit der französischen Übersetzung «inconnu» und stets als zweisprachiger Doppelbegriff. Denn das «Fremde» soll immer auch auf das «Unbekannte» verweisen und so die Neugierde wecken für Entdeckungen in der Nähe und Ferne. Wir freuen uns, Sie auch 2017 dabei zu haben.

SAVE THE DATE

Samstag, 13. Mai 2017:
Werkbundversammlung und Werkbundtag zum Jahresthema «fremd – inconnu» in Emmenbrücke. 

Werkbundversammlung und Werkbundtag 2017 zum Jahresthema «fremd-inconnu»

Do, 12/01/2016 - 07:55

Bitte reservieren Sie sich bereits jetzt das Datum. Die Einladungen werden Ende März verschickt.

«Emmenbronx», wie der Luzerner Vorort seit den 1990er Jahren verschiedentlich genannt wird, entwickelte sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem bedeutenden Industriezentrum der Schweiz. In neuerer Zeit ist Emmenbrücke wiederum einem grossen Wandel unterworfen. Auf einer Fläche von fast 90'000m2 entsteht momentan auf dem ehemaligen Viscosuisse Areal die Viscosistadt. Am diesjährigen Werkbundtag besuchen wir bereits bewährte, provisorische und neue Standorte der Viscosistadt und erhalten aus verschiedenen Perspektiven spannende Inputs zum Jahresthema «fremd-inconnu».

Werkbundversammlung

9.30 bis 10.30 Uhr, kunstplattform akku, Emmenbrücke: nur für Mitglieder

Werkbundtag

11.00 bis ca.17.15 Uhr, kunstplattform akku (Start) und weitere Orte in der Viscosistadt Emmenbrücke: für Mitglieder und weitere Interessierte.

Datum:  13. Mai 2017 - 9:30 - 17:15 Veranstalter: 

Schweizerischer Werkbund SWB

Ort: 

Emmenbrücke

Adresse: 

diverse Orte 

Werkbrief 5/2016

Mi, 11/23/2016 - 10:49

 Junge Talente fördern
Preisverleihung SWB-Ortsgruppe Zürich an der ZHAW
Seiten 1-3

Wissen weitergeben
7 Fragen an Hanspeter Strang, Neumitglied der Ortsgruppe Ostschweiz Seiten 4–6

Dem «Himmlischen Hof» ganz nah
Treffpunkt der SWB-Ortsgruppe Bern zum Jahresthema «Spuren»
Seiten 7–9

 
«fremd – inconnu»
SWB-Jahresthema 2017
Seite 11

Werkbrief 4/2016

Mi, 09/07/2016 - 08:11

Die Pionierin und das Multitalent
Porträt des «Werkbundpaares» Ellen Meyrat und Franz Biffiger
Seiten 1-3

Sinnliche Reaktionen auf das Jetzt
7 Fragen an Eddie Eveline Pattiselanno, Neumitglied der Ortsgruppe Bern
Seiten 4–6

Spuren im Dunkeln
Sechste Werkwanderung der Ortsgruppe Zentralschweiz
Seiten 7 – 8

Gemeinsamkeiten entdecken
Schriftzeichen-Workshop der Ortsgruppe Ostschweiz
Seite 9

Werkbrief 3/2016

Mi, 06/29/2016 - 03:22

Spuren – vom Einen zum Anderen
Das war der Werkbundtag vom 28. Mai 2016
Seiten 1-4

Mehr Dissonanz
7 Fragen an Florian Berner, Neumitglied der Ortsgruppe Zürich
Seiten 5–6

Nationaler Zukunftstag
Zeigen Sie einem Kind Ihre Arbeitswelt
Seite 7

Exklusiv durch Rheinfelden
Wakkerpreis-Rundgang der Ortsgruppe Aargau
Seiten 8–9

Werkbundversammlung und Werkbundtag zum SWB-Jahresthema «Spuren – vom Einen zum Anderen»

Mi, 04/20/2016 - 09:05
Spuren in Aarau

Den Morgen des 28. Mais verbringen wir in der Schule für Gestaltung Aargau in Aarau, wo uns deren Rektor Simon Santschi – er ist SWB-Mitglied – für die Werkbundversammlung und den ersten Teil des Werkbundtages empfangen wird. Die Schule für Gestaltung dient uns als Rahmen, um die aktuelle und politisch brisante Ausbildungssituation im gestalterischen Berufsbildungswesen zu analysieren, sowie um Spuren, die der SWB in der Berufsprüfung Gestaltung im Handwerk seit Jahren legt, mit Kurzreferaten und einem vertiefenden Gespräch aufzunehmen.

In unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule für Gestaltung Aargau liegt die «Telli». Die gigantische Wohnsiedlung, im Volksmund «Staumauer» genannt, wurde von den 1970er- bis in die 1990er-Jahre in drei Etappen erbaut. Sie gilt als eines der wenigen Deutschschweizer Beispiele einer Stadterweiterung in der Art der französischen «grands ensembles». Platz finden sollten im 200 000 m2 umfassenden Areal 4500 Menschen, was damals fast einem Viertel der Aarauer Stadtbevölkerung entsprach. Heute, in einer neuen Phase der Wohnraumverdichtung, begeben wir uns auf die Spur dieses Grossprojekts. Wir fragen: Welches waren die Überlegungen hinter der Wohnsiedlung und wie «funktioniert» sie heute, gut 40 Jahre nach der ersten Etappierung? Unter kundiger Führung besichtigen
wir am Nachmittag die «Telli» und haben dabei die Gelegenheit, zwei Wohnungen anzuschauen.

Das Programm und den Anmeldetalon finden Sie im Anhang.

Datum:  28. Mai 2016 - 9:30 - 17:15 Veranstalter: 

Schweizerischer Werkbund SWB / Werkbund Suisse

Ort: 

Aarau

Adresse: 

Schule für Gestaltung Aargau und Telli-Siedlung

SWB-Jahrestehma «Spuren»: Werkbundversammlung und Werkbundtag in Aarau

Mi, 04/20/2016 - 08:43
Spuren in Aarau

Den Morgen des 28. Mais verbringen wir in der Schule für Gestaltung Aargau in Aarau, wo uns deren Rektor Simon Santschi – er ist SWB-Mitglied – für die Werkbundversammlung und den ersten Teil des Werkbundtages empfangen wird. Die Schule für Gestaltung dient uns als Rahmen, um die aktuelle und politisch brisante Ausbildungssituation im ge- stalterischen Berufsbildungswesen zu analysieren, sowie um Spuren, die der SWB in der Berufsprüfung Gestaltung im Handwerk seit Jahren legt, mit Kurzreferaten und einem vertiefenden Gespräch aufzunehmen.
In unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule für Gestaltung Aargau liegt die «Telli». Die gigantische Wohnsiedlung, im Volksmund «Staumauer» genannt, wurde von den 1970er- bis in die 1990er-Jahre in drei Etappen erbaut. Sie gilt als eines der wenigen Deutschschwei- zer Beispiele einer Stadterweiterung in der Art der französischen «grands ensembles». Platz finden sollten im 200 000 m2 umfassenden Areal 4500 Menschen, was damals fast einem Viertel der Aarauer Stadt- bevölkerung entsprach. Heute, in einer neuen Phase der Wohnraumverdichtung, begeben wir uns auf die Spur dieses Grossprojekts. Wir fragen: Welches waren die Überlegungen hinter der Wohnsiedlung und wie «funktioniert» sie heute, gut 40 Jahre nach der ersten Etappierung? Unter kundiger Führung besichtigen
wir am Nachmittag die «Telli» und haben dabei die Gelegenheit, zwei Wohnungen anzuschauen.

Datum:  28. Mai 2016 - 9:30 - 17:15 Veranstalter: 

Schweizerischer Werkbund SWB

Ort: 

Aarau

Adresse: 

Schule für Gestaltung Aargau, Aarau (am Morgen)

Telli-Siedlung (am Nachmittag)

SWB-Werkstatt: Arbeiten mit Holz und Metall: Der Sonntagskurs für Erwachsene und Kinder

Di, 04/19/2016 - 08:22

In der swb werkstatt lernst du die Materialien Holz und Metall kennen und schaust den Handwerkern nicht nur über die Schultern, sondern kannst dich selbst in den wichtigsten handwerklichen Techniken üben: Unter Anleitung der Profis stellst du an diesem Samstag ein Produkt aus Holz/Metall her, das du mit nach Hause nehmen kannst.

Die swb werkstatt richtet sich an handwerklich interessierte Menschen von 6 bis 99 Jahren. Erwachsene be­zahlen einen Kursbetrag von Fr. 60.–, sie begleitende Kinder (maximal 2 Kinder pro erwachsene Person) Fr. 20.–. Im Kursgeld inbegriffen sind ein Mittagsimbiss und Getränke sowie Obst.

Kleinere Kinder sind ebenfalls willkommen, müssen jedoch von ihren Eltern betreut werden.

Wir bitten um Anmeldung bis am 10. Juni 2016 per Mail:

werkstatt@werkbund.ch

Die Versicherung ist Sache der Teil­ nehmerinnen und Teilnehmer.

Datum:  19. Juni 2016 - 10:00 - 15:00 Veranstalter: 

Schweizerischer Werkbund SWB

Ort: 

3283 Kallnach BE

Adresse: 

Krosenrain 17

Jahres-Apéro im Atelierhaus Sciaredo

Mi, 04/06/2016 - 08:51
Gespräche, Führungen, Ansprachen, Ausstellung, Musik, Apéro riche

Zur Erinnerung
Die Künstlerin Georgette Klein (1893 -1963) kommt 1928 nach Barbengo. Mit Luigi Tentori entwirft sie „Mon Rêve“ – einen dem Bauhaus verpflichteten, gelben Kubus zuoberst auf dem Hügel Sciaredo. 1932 wird die Casa gebaut. 1999 wurde sie erstmals renoviert. Seit 2000 ist sie Ort für Kulturschaffende.

Renovation 2016
Nach aufwändigen Abklärungen wurden ab März 2016 die Fassaden und Terrassen (Abdichtungen) erneuert. Architekt: Jachen Könz, Lugano.
Die Fondazione Sciaredo dankt der Denkmalpflege des Tessins, der Eidgenossenschaft und der Stadt Lugano für die finanzielle Unterstützung, dem Architekten und allen Handwerkern (Giovanni Gilgen, Künstler/Maler, Curio, Andrea Meregalli, Berater, den Firmen Donada SA, Vezia, Fratelli Bugada in Muzzano u.a.m.) für ihre Arbeit.

Musik Ausstellung
Sebastian Felder (Didgeridoo), Giovanni Gilgen (Harmonika)
Ansprachen (14.30 Uhr)
Jachen Könz (Architekt) / Miriam Filipponi, (Denkmalpflege des Kantons Tessin). Moderation: Annelise Zwez, Präsidentin des Stiftungsrates.

Führungen Anreise
15.30 Uhr und 16.30 Uhr
Auswahl an Fotografien von Bildern, Zeichnungen, Fotos, Installationen, die Kunstschaffende seit 2000 in Sciaredo realisierten.

Mit dem Auto: GPS-Adresse: Via alla Chiesa 3, 6917 Barbengo, P beim Friedhof.
Mit dem ÖV: Shuttle ab Bahnhof Lugano um 13.30 Uhr (es wird um Voranmeldung gebeten 079/278 31 88).

www.fondazione-sciaredo.ch

Datum:  3. September 2016 - 14:00 - 18:00 Veranstalter: 

Fondazione Sciaredo

Ort: 

6917 Barbengo

Adresse: 

Via alla Chiesa 3

Werkbrief 2/2016

Mi, 03/23/2016 - 07:22

Das Zauberlehrlingswerk
Bericht aus dem Material-Archiv des Gewerbemuseums Winterthur
Seiten 1-4

Der entscheidende Moment
7 Fragen an Damian Poffet, Neumitglied der Ortsgruppe Bern.
Seiten 5–7

Spuren – vom Einen zum Anderen
Vorschau Werkbundversammlung und Werkbundtag
Seiten 7–8

 

SWB-Jahresthema 2016: «Spuren – vom Einen zum Anderen»

Mi, 03/23/2016 - 07:01

Im Workshop vom 14. November 2015 erarbeiteten die Mitglieder des SWB-Zentralvorstandes und der Ortsgruppenvorstände das neue Jahresthema.
Nach einem Tag engagierter und eifrigster Diskussionen stand das Thema 2016 fest: Dieses Jahr wird sich der Schweizerische Werkbund auf das Thema «Spuren» konzentrieren. Der SWB wird also genau hinschauen, um vorhandene Spuren lesen, neue Spuren legen und – «vom Einen zum Anderen» – miteinander in Verbindung bringen zu können.
Möglichkeiten dafür gibt es verschiedene: am 28. Mai auf nationaler Ebene an unserem Werkbundtag in der Berufsschule für Gestaltung Aargau in Aarau und über das ganze Jahr verteilt durch die Ortsgruppen in den Regionen.

Die aktuellen Veranstaltungshinweise zum Jahresthema finden Sie auf den Ortsgruppenseiten und in der Agenda.

Werkbrief 1/2016

Mi, 01/27/2016 - 03:35

Spuren – vom Einen zum Anderen
SWB-Jahresthema 2016
Seite 8
Lebhafte Nachbarn
Zu Besuch beim Deutschen Werkbund Baden-Württemberg in Karlsruhe
Seiten 2–4
Die fremden Kleider
der Schönheit

7 Fragen an Beate Rudolph, Neumitglied der Ortsgruppe Ostschweiz
Seiten 5–7

 

Werkbrief 5/2015

Mi, 11/25/2015 - 08:40

Stadtgestaltung
Von Hochhäusern, Erneuerung und Gartenparadiesen
Werkbundtag 2015 in Chur, 3. Oktober 2015

In die Wiege gelegte Abenteuerlust
7 Fragen an Tom Isumi Baumann Nansoz,
Neumitglied der Ortsgruppe Zentralschweiz

 

 

 

 

horizonte: Modell und Muster

Do, 10/22/2015 - 04:55
Wie Architektinnen, Architekten und Farbgestalter die Baukultur begreifen

Vortrag von Maria Zurbuchen-Henz

Maria Zurbuchen-Henz ist Architektin in Lausanne, Dozentin am Haus der Farbe und Gastdozentin an der Berner Fachhochschule.

 

Ausstellung Architekturmodelle und Farbmuster von Ikonen der Holz-Architektur

von Studierenden Bernder Fachhochschule / Haus der Farbe

In der Lehre der Architektur ist das massgenaue Aufnehmen von vorbildhaften Bauten seit eh und je verankert. In der Farbgestaltung dienen Farbabnahmen demselben Zweck – dem BEGREIFEN von Architektur und Raum. Studierende der Architektur und der Farbgestaltung treten in dieser Ausstellung in einen Dialog über den Nutzen von Modell und Muster sowie über Farbe und Materialfarbigkeit.

horizonte:

Unter dem Titel horizonte: laden der Schweizerische Werkbund SWB und das Haus der Farbe Gestaltungsinteressierte in loser Folge dazu ein, einen Blick über den eigenen Berufsalltag hinaus zu werfen, über die eigene Disziplin auch.

Anmeldung erwünscht:
info@hausderfarbe.ch oder 044 493 40 93
Der Eintritt ist frei.

Datum:  9. November 2015 - 17:30 Veranstalter: 

Schweizerischer Werkbund SWB und Haus der Farbe

Ort: 

Zürich

Adresse: 

Haus der Farbe, Langwiesstrasse 34

Werkbrief 4/2015

Mi, 09/09/2015 - 06:05

Das Haus am goldenen Hügel
Besuch im Atelierhaus Sciaredo in Barbengo

Die Übersicht behalten
7 Fragen an Janine Erzinger, Neumitglied der Ortsgruppe Zürich

Perspektivenwechsel
Programm Werkbundtag 2015 in Chur
 

 

 

 

swb werkstatt: Arbeiten mit Holz und Metall

Fr, 08/28/2015 - 05:22
Der Samstagskurs für Erwachsene und Kinder

In der swb werkstatt lernst du die Materialien Holz und Metall kennen und schaust den Handwerkern nicht nur über die Schultern, sondern kannst dich selbst in den wichtigsten handwerklichen Techniken üben: Unter Anleitung der Profis stellst du an diesem Samstag ein Produkt aus Holz/Metall her, das du mit nach Hause nehmen kannst.

Die swb werkstatt richtet sich an handwerklich interessierte Menschen von 6 bis 99 Jahren. Erwachsene bezahlen einen Kursbetrag von Fr. 60.–, sie begleitende Kinder (maximal 2 Kinder pro erwachsene Person) Fr. 20.–. Im Kursgeld inbegriffen sind ein Mittagsimbiss und Getränke sowie Obst. Kleinere Kinder sind ebenfalls willkommen, müssen jedoch von ihren Eltern betreut werden.

Wir bitten um Anmeldung bis am 7. Oktober 2015 per Mail: werkstatt@werkbund.ch
Die Versicherung ist Sache der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Kursleiter
Luciano Vignoli
Schreiner, Gestalter im Handwerk FA, Selber- macher holzerleben.ch
Hans Jensen
Maschinenschlosser, Primar- und Reallehrer, Erwachsenenbildner (SVEB II), Planer/ Gestalter im Bereich Innenarchitektur und Architektur, Kursleiter innojensen.ch

Datum:  17. Oktober 2015 - 11:00 - 15:00 Veranstalter: 

Schweizerischer Werkbund SWB

Ort: 

3283 Kallnach BE

Adresse: 

Krosenrain 17

Werkbrief 3/2015

Di, 06/30/2015 - 10:49

Ein Amerikaner im Land der Käser
Gespräch mit Werner K. Rüegger in
der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich

Eigene Bilder aus Sprache
7 Fragen an Markus Kirchhofer, Neumitglied der Ortsgruppe Aargau

Wandernd Kultur- und Gestaltungsräume entdecken
Neue Veranstaltungsreihe der SWB-Ortsgruppe Zentralschweiz
 

 

 

Seiten